Kostenfreie Immobilienbewertung?

Kostenfreie Immobilienbewertung - warum?

Die Anzahl der Online-Anbieter im Bereich der Immobilienbewertung mit kostenfreien Angeboten wird immer größer – neuerdings wird sogar schon per Fernsehspot geworben.

Doch können diese Plattformen auch wirklich dazu beitragen einen seriösen und belastbaren Wert zu ermitteln?
In umfangreichen Vergleichstests wurde belegt, dass die Online-Plattformen nur dazu dienen können eine grobe Schätzung zu erstellen. Die Möglichkeit der Eingabe von Objektangaben ist oft auf das Wesentliche wie Postleitzahl, eventuell Adresse, Baujahr, Grundstücksgröße und Wohnfläche beschränkt. Objektspezifische Besonderheiten, wie der Zustand, Bauschäden, Ausbaureserven o.ä. lassen sich gar nicht eingeben und auch ein Bodenwert kann nicht nur durch die Eingabe einer Postleitzahl seriös ermitteln werden. Je komplizierter und differenzierter eine Immobilie also ist, umso größer ist die Differenz zwischen dem Online-Wert und dem des Sachverständigen, unter Berücksichtigung der gesetzlich vorgegebenen Bewertungsmethoden.

Warum gibt es solche kostenfreien Online-Bewertungen denn überhaupt?
Wenn man sich die Anbieter der kostenfreien Portale anschaut, dann fällt auf, dass es sich bei den Anbietern fast ausschließlich um Maklergesellschaften handelt. Marktinformationen zufolge liegt der Ansatz nahe, dass die Makler das Angebot der kostenfreien Bewertung dazu nutzen an Objektdaten und Adressen von verkaufsbereiten Eigentümern zu gelangen und weniger die Ermittlung des Immobilienwertes im Vordergrund steht.

Daher sollte jeder Eigentümer oder Käufer, der den Wert einer Immobilie ermitteln möchte, für seine Belange prüfen, ob diese Online-Plattformen für ihn hilfreich sind oder ob er sich an einen Sachverständigen wendet und ein Gutachten erstellen lässt.

Weitere Beiträge

Wertermittlung

Der Wert einer Immobilie kann in verschiedenen Lebenssituationen von Bedeutung sein. Nicht nur beim Kauf oder Verkauf, sondern beispielsweise auch bei einer Schenkung, im Erbfall, im Zusammenhang mit einer Ehescheidung oder im Rahmen der Finanzierung und Beleihung. Im Rahmen der Wertermittlung werden häufig verschiedene Begriffe verwendet, wie Verkehrswert, Marktwert, Beleihungswert, Verkaufswert, Schätzwert o.ä., oftmals zur […]

mehr erfahren
Münster

Immobilienmarkt Münster 2020

Die Einwohnerzahl von Münster steigt in den letzten Jahren genauso konstant wie die Nachfrage nach Immobilien. Aktuell leben über 312.000 Menschen in Münster, im Jahr 2030 sollen es laut Prognose über 330.000 sein. Bei den Wohnimmobilien sind Einfamilienhäuser und Single-Wohnungen besonders nachgefragt. Beliebteste Viertel sind das Münsteraner Kreuzviertel und das St. Mauritzviertel sowie der Stadtteil […]

mehr erfahren