Verkehrswertgutachten für Immobilien

Verkehrswertgutachten

Anerkannt bei Gerichten und Behörden: Verkehrswert (Marktwert) nach § 194 BauGB

Das Verkehrswertgutachten, häufig auch als „gerichtsfestes Gutachten“ bezeichnet, ist die umfangreichste Variante aller Wertgutachten. Es eignet sich für alle Immobilienarten, also auch für Spezialimmobilien, Erbbaurechte, Wohnungs- und Teileigentum sowie Rechte und Belastungen an Grundstücken oder Bewertungssonderfälle.

Der Verkehrswert (Marktwert) nach §194 BauGB wird durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und der Lage des Grundstücks oder des sonstigen Gegenstands der Wertermittlung ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre. Grundlage der Wertermittlung ist die ImmoWertV.

Im Falle von rechtlichen Auseinandersetzungen, Ehescheidungen, Betreuungsangelegenheiten, Erbschaftsfällen, Schenkungen oder Zwangsversteigerungen sowie bei steuerlichen Anlässen ist das Verkehrswertgutachten in der Regel die einzige Form der Wertermittlung, welche von Gerichten und Behörden anerkannt wird.

Rechtlich auf der sicheren Seite. Folgende Tätigkeiten und Bestandteile prägen ein Verkehrswertgutachten:

  • Ortstermin mit einer Außen- und Innenbesichtigung der Immobilie
  • Bausubstanz-Analyse, d.h. eine zerstörungsfreie Inaugenscheinnahme der gesamten Liegenschaft hinsichtlich erkennbarer Mängel und Schäden, sowie die entsprechende Dokumentation und Berücksichtigung in der Bewertung
  • Prüfung bzw. Beschaffung aller für die Bewertung relevanten Unterlagen und Informationen
  • Angaben zum Auftrag, Auftraggeber und Leistungsumfang
  • Beschreibung der rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Detaillierte Lage-, Grundstücks-, Gebäude- und Ausstattungsbeschreibung
  • Plausibilisierung oder Ermittlung von Wohn- und Mietflächen
  • Ermittlung des Bodenwertes
  • Anwendung von ein oder zwei Wertermittlungsverfahren (Sachwert-, Ertragswert oder Vergleichswertverfahren)
  • Begründung der Verfahrenswahl und der wesentlichen Berechnungsgrundlagen
  • Berücksichtigung sonstiger wertbestimmender Umstände
  • Ableitung und Plausibilisierung des Verkehrswertes
  • Anlagenpaket inkl. Karten, Lageplan, umfangreicher Fotodokumentation etc.

Der Gutachtenumfang kann in Abhängigkeit der Charakteristika des Bewertungsobjektes stark variieren. In der Regel verfügt ein Verkehrswertgutachten über rd. 50 bis 60 Seiten. Das Honorar beginnt bei einem Preis von 1.595 € inkl. MwSt, in Abhängigkeit von Standort, Objektart und Immobilienwert.

Immobilienkurzgutachten

Möchten Sie über den tatsächlichen Wert Ihrer Immobilie Bescheid wissen?
Für folgende Objektarten bzw. Assetklassen erstellen wir Verkehrswertgutachten:

  • Ein- und Zweifamilienhäuser
  • Mehrfamilienhäuser
  • Eigentumswohnungen / Wohneigentum
  • Gewerbliches Teileigentum
  • Gemischt genutzte Immobilien
  • Geschäftshäuser
  • Fachmärke, SB-Warenhäuser, Supermärkte, Discounter
  • Fachmarktcenter, Shoppingcenter
  • Büroimmobilien
  • Hotels und Gastronomieobjekte
  • Parkhäuser
  • Lager- und Logistikobjekte
  • Produktions- und Industrieimmobilien
  • Pflegeimmobilien
  • Immobilienportfolios