Immobilienkaufberatung - Wir beraten Sie beim Hauskauf

Mehr Sicherheit beim Immobilienerwerb

Denken Sie gerade über den Ankauf einer Eigentumswohnung oder eines Hauses nach? Zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage? Oder möchten Sie sich räumlich verkleinern und Ihr bisheriges Wohneigentum verkaufen?

Für die meisten Menschen sind Überlegungen rund um den Immobilienerwerb und die damit verbundenen Aktivitäten keine tägliche Routine. Dabei geht es um Ihre Vermögenswerte. Nur wer richtige Entscheidungen trifft, vermeidet teure Fehler. Beim Erwerb einer Immobilie heißt es „gekauft wie gesehen“, daher sollten Sie alle Risiken minimieren und einen Fachmann zu Rate ziehen.

Wir vertreten ausschließlich Ihre Interessen – von der gemeinsamen Besichtigung bis zum Notartermin.

Dank umfangreicher Ausbildung und langjähriger Erfahrung kennen wir die typischen Schwachstellen der Immobilien und weisen Sie zielsicher auf Mängel und Schäden sowie deren Ursachen hin. Sie erhalten eine fundierte Einschätzung zu den erforderlichen Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen und können somit Investitionskosten besser kalkulieren. Darüber hinaus sind wir mit den Marktgegebenheiten bestens vertraut und unterstützen Sie gerne bei den Kaufpreisverhandlungen sowie in der Phase bis zum Notartermin.

 

Lassen Sie Ihre Wunschimmobilie auf jeden Fall auf Herz und Nieren prüfen, damit Ihr Traum nicht zum Albtraum wird.

Im Rahmen der Hauskaufberatung bieten wir Ihnen zwei Pakete mit unterschiedlichem Umfang an, welche speziell auf die Anforderungen beim Immobilienerwerb ausgerichtet sind.
Das Basispaket, welches hauptsächlich auf die Besichtigung der Immobilie abzielt, und das umfangreichere Rundum-Sorglos-Paket, bei dem wir Sie bis zum Notartermin kompetent beraten und unterstützen. Sollten Sie Zusatzleistungen benötigen oder abweichende Wünsche haben, so sprechen Sie uns gerne an.

Wir beraten Sie bei unterschiedlichen Facetten des Immobilienbesitzes.

Viele Orte in Ostwestfalen-Lippe und dem Münsterland sind geprägt durch freistehende Einfamilienhäuser. In solchen Wohngebieten leben vielfach junge Familien, wie auch alle Generationen in direkter Nachbarschaft. Ein Einfamilienhaus ist eine solide Wertanlage, denn auch bei einem späteren Verkauf lassen sich gute Kaufpreise erzielen. Wir wissen um die besondere Verbundenheit zwischen Hausbesitzer und seinem Haus. Daher begutachten wir die Gesamtsituation vor Ort. Zusammen finden wir heraus, ob Ihre Wunschimmobilie tatsächlich zu Ihren persönlichen Vorstellungen und Wünschen passt und welche Besonderheiten beim Ankauf zu beachten sind.

Doppelhaushälften sind eine besondere Art des Einfamilienhauses. Praktisch: Ein Doppelhaus kommt mit weniger Grundstücksfläche aus, weil der geforderte Mindestabstand auf einer Seite entfällt und trotzdem der Komfort des eigenen Hauses, mit genügend Wohnfläche und einem Garten, vorhanden ist. Die Besonderheit: Die Besitzer wohnen direkt Wand an Wand mit ihren Nachbarn, ähnlich wie in einem Mehrfamilienhaus. Gerade in Doppelhaushälften ist daher die Bauweise und ein guter Schallschutz essenziell für die Lebensqualität. Ein Doppelhaus ist beispielswiese in Städten wie Herford, Minden, Detmold oder Höxter eine preisgünstigere Alternative zu einem freistehenden Einfamilienhaus, weil weniger Grundstücksfläche erforderlich ist und somit die Kosten gesenkt werden.

Die kostengünstigste Variante des eigenen Einfamilienhauses ist das Reihenhaus. Von Reihenhäusern spricht man, wenn mindestens 3 einheitliche Häuser in exakter Reihe oder leicht versetzt angelegt sind. Reihenhäuser sind häufig in Ballungsgebieten zu finden. So wurden im Ruhrgebiet zu Zeiten des Booms von Kohle und Stahl Reihenhaussiedlungen als Arbeitersiedlungen errichtet. Viele dieser Siedlungen in Hamm, Lünen, Gelsenkirchen, Essen oder Bochum stehen heute unter Denkmalschutz. Aber auch in anderen Regionen Nordrhein-Westfalens wie beispielweise in Dortmund, Bielefeld, Gütersloh oder Paderborn sind viele Werkssiedlungen in Reihenhausform entstanden. Der eigene Garten und die stärkere Eigenständigkeit werden von vielen Eigentümern als Vorteil eines Reihenhauses gegenüber einer Wohnung genannt.

Eine Eigentumswohnung ist eine besondere Form des Wohneigentums. Häufig wird diese vom Eigentümer selbst genutzt oder alternativ als Kapitalanlage erworben. Gerade in größeren Städten und Stadtteilen ist der Erwerb von Sondereigentum in einem Gebäude ideal für Alleinstehende oder Paare. Die Eigentumswohnung bietet maximalen Wohnkomfort ohne Mietzahlungen an einen Vermieter und ohne die Pflegeintensität eines ganzen Hauses. In Städten wie Paderborn, Münster oder Bielefeld gibt es viele schöne Eigentumswohnungen in begehrter Lage. Wir begleiten Sie gerne bei dem Erwerb einer Eigentumswohnung und erläutern Ihnen die Besonderheiten der Eigentümergemeinschaft und des WEG-Rechts.

Ein Mehrfamilienhaus oder Mehrfamilienwohnhaus ist ein Wohngebäude, bei dem mehrere Mietparteien unter einem Dach leben. Größere Mehrfamilienhäuser werden zum Geschosswohnungsbau gezählt, moderne freistehende Mehrfamilienhäuser auch gerne als Stadtvilla bezeichnet. Der Anteil der Mehrfamilienhäuser beträgt etwa 31 Prozent der Wohnfläche in Deutschland. Zu finden sind diese vermehrt in Großstädten und Mittelstädten, aber auch in ländlichen Regionen. Daher prägen Mehrfamilienhäuser das Straßenbild sowohl in Städten wie Münster, Osnabrück, Kassel oder Bielefeld als auch im Lipperland oder den Kreisen Minden-Lübbecke, Soest, Warendorf und dem Hochsauerlandkreis.

Es gibt unterschiedliche Entwicklungsstufen des werdenden Baulandes. Dies können land- und forstwirtschafte Flächen, Rohbauland, Bauerwartungsland und als Endstufe das baureife Land sein. Beim Kauf eines Grundstücks sollte geklärt werden, ob es sich um ein Baugrundstück handelt, ob ein Bebauungsplan vorliegt oder das Grundstück nach § 34 oder § 35 BauGB bebaubar ist. Neben dem reinen Grundstückspreis oder Bodenrichtwert ist auch die Erschließung von großer Bedeutung. Wir beraten Sie diesbezüglich gerne bei Ihrem Vorhaben in NRW oder den angrenzenden Bundesländern Niedersachsen und Hessen. Egal ob Sie nun in Lippstadt, Unna, Ahlen, Lage, Lemgo oder anderen Regionen zuhause sind, wir kennen die Rahmenbedingungen.

Gerade bei Immobilien zur Kapitalanlage steht für viele Investoren die Rendite im Vordergrund. Der Ertrag, den der Vermieter aus der Vermietung von Wohnflächen oder Gewerbeflächen erzielt, ist dabei eine wichtige Komponente. Neben den Mietshäusern, in einigen Regionen auch Zinshäuser genannt, gehören Bürogebäude, SB-Märkte oder andersartig gewerblich genutzte Immobilien wie Gewerbeparks, Tankstellen oder Industrie- und Unternehmensimmobilien zu den beliebtesten Renditeobjekten. Neben der Lage und Infrastruktur sind insbesondere der bauliche Zustand, die Nutzungsmöglichkeiten sowie die Flächenaufteilung und Miete von Bedeutung für die Werthaltigkeit. Renditeimmobilien gibt es in allen Teilen Deutschlands, wobei die meisten Investoren größere Standorte wie Dortmund, Bielefeld, Münster oder Paderborn gegenüber kleineren Standorten beispielsweise in Ostwestfalen wie Halle, Verl, Rietberg, Delbrück oder Salzkotten präferieren.

Zu den Spezialimmobilien gehören unterschiedliche Handels- und Freizeitimmobilien, Hotels, Logistikimmobilien, Kliniken, Alten- und Pflegeheime und Sondernutzungsformen wie Autohäuser, Reithallen oder landwirtschaftliche Grundstücke. Auch diese Liegenschaften sind bundesweit anzutreffen, vielfach in Städten sowie im ländlichen Raum. Daher gibt es Interessenten für solche Spezialimmobilien z.B. sowohl im Ruhrgebiet, im Raum Hannover oder Osnabrück als auch im Münsterland, in Ostwestfalen oder in den Kreisen Lippe, Herford, Höxter und Soest. Wir decken mit unseren Dienstleistungen nicht nur die Region rund um unseren Unternehmenssitz im Kreis Paderborn ab, sondern waren für unsere Auftraggeber in Nordrhein-Westfalen u.a. schon in Essen, Bochum, Wuppertal, Düsseldorf, Köln, Hagen sowie in Niedersachsen, Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und den Stadtstaaten Hamburg und Bremen aktiv.