Hauskaufberatung – die professionelle Unterstützung beim Immobilienerwerb


Sachverständige für Bauschäden oder für die Wertermittlung von Immobilien werden gerne als kompetente Immobiliengutachter und neutrale Berater beim Immobilienerwerb hinzugezogen. Bei großen Investitionen sollte man seine Wunschimmobilie auf "Herz und Nieren“ prüfen. Da die meisten Privatleute als Kaufinteressenten selbst nicht über das nötige Know-how verfügen, ist eine externe Unterstützung sinnvoll. Ähnlich wie beim Gebrauchtwagenkauf, wo häufig auch der Fachmann in der Werkstatt, beim TÜV oder DEKRA zu Rate gezogen wird.

Beim Immobilienerwerb geht es darum Schwachstellen des Gebäudes, Mängel oder Schäden offen zu legen, objektspezifische Unterlagen zu prüfen, Risiken zu erkennen sowie die Kosten für Modernisierungen etc. und den marktgerechten Kaufpreis richtig einschätzen zu können.

Dienstleistungsursprung in den USA und Großbritannien

In den USA, aber auch in Großbritannien, ist das Prinzip des "House-Inspectors" schon seit Jahren etabliert. Unabhängige Gutachter und Berater gehören dort genauso selbstverständlich zum Hauskauf wie hierzulande der Immobilienmakler. Der entscheidende Unterschied dabei ist, dass der Makler mit seiner Honorierung vom Geschäft, also dem erfolgreichen Verkauf, profitiert und der "Hausinspektor“ als neutraler Berater ausschließlich die Interessen des Kaufinteressenten vertritt.

Sollte die aktuelle Diskussion um das Bestellerprinzip in Deutschland dazu führen, dass bei allen Immobilientransaktionen der Makler ausschließlich vom Verkäufer honoriert, erlangt das Thema der Interessenvertretung eine noch größere Bedeutung, als dies heutzutage ohnehin schon der Fall ist.

Was unterscheidet eine Hauskaufberatung von einem Gutachten durch einen Bausachverständigen oder Immobilienbewerter?

Ein Immobiliengutachten, egal ob es sich um eine Bauschadenbewertung oder eine Wertermittlung handelt, ist an gesetzliche Vorgaben gebunden und somit nicht so individuell auf Ihre Wünsche anpassbar, wie die Dienstleistung der Hauskaufberatung. Darüber hinaus dauert die Erstattung eines Gutachtens in der Regel länger und hat einen höheren Preis zur Folge.

Wenn Sie den Kauf einer Wohnung oder eines Hauses planen, sollten Sie sich das Angebot der Hauskaufberatung durch einen Sachverständigen einmal genauer anschauen. Es hilft Ihnen Chancen und Risiken beim Immobilienerwerb besser einschätzen zu können und trägt in vielen Fällen auch zur Erzielung eines besseren wirtschaftlichen Ergebnisses bei.

Weitere Beiträge

Tipps zur Schimmelvermeidung

Grundsätzlich gibt es eine Vielzahl an Gründen, die zu einem Schimmelbefall in Wohnräumen führen können. Dies sind u.a. bauliche, konstruktionsbedingte Gründe, oder auch solche, die auf individuelle Ursachen innerhalb der Wohnung oder auf das Nutzerverhalten zurückzuführen sind. Daher können die hier aufgeführten Tipps zur Vermeidung von Schimmel nur als kleiner Leitfaden angesehen werden, ohne Anspruch […]

mehr erfahren

Mieterdienstbarkeit – eine komplizierte Dreiecksbeziehung

Die Vertragsparteien eines gewerblichen Mietverhältnisses können vereinbaren, dass die Grundstücksnutzung durch den Mieter (als Verkaufsraum, Betriebsstätte o.ä.) dinglich abgesichert wird. Der Hauptgrund für solch eine Mieterdienstbarkeit ist, dass Gewerbemieter oftmals große Summen in die Entwicklung sowie den Ausbau angemieteter Flächen stecken und diese Investitionen vor einer Insolvenz des Vermieters schützen wollen. Eine Mieterdienstbarkeit betrifft aber […]

mehr erfahren