Immobilienmarkt Kreis Gütersloh 2020

Kreishaus Gütersloh

Der Immobilienmarkt im Kreis Gütersloh hat sich im Jahr 2020 sehr unterschiedlich entwickelt. Im Kreisgebiet, ohne die Stadt Gütersloh, stiegen die Anzahl der Kauffälle und die Höhe des Umsatzes um rd. 1 % gegenüber dem Vorjahr. Im Stadtgebiet Gütersloh sank die Anzahl der Kauffälle um rd. 12 %, der Umsatz stieg jedoch um rd. 6 %. Daher haben wir die Immobilienmärkte der Stadt Gütersloh und des sonstigen Kreisgebietes separat voneinander betrachtet.

In der Stadt Gütersloh wurde im letzten Jahr deutlich weniger Wohneigentum, also Eigentumswohnungen oder gewerbliches Teileigentum, verkauft. Hier lag der Anteil rd. 20 % unter dem Vorjahreswert, wohingegen die bebauten Grundstücke mit plus 4 % und die unbebauten Grundstücke mit plus 7 % eine positive Entwicklung aufzeigten. Am meisten bebaute Grundstücke wurden im Innenstadtbereich veräußert, gefolgt von Avenwedde / Friedrichsdorf und Spexard. Die Bodenrichtwerte für freistehende Einfamilienhäuser variieren zwischen 235 €/m² für eine einfache Lage und 580 €/m² für eine gute Lage.

Im sonstigen Kreisgebiet verteilten sich die insgesamt 715 Kauffällen von bebauten Grundstücken im letzten Jahr mit 121 auf Rheda-Wiedenbrück, jeweils 77 auf Halle und Schloß Holte-Stukenbrock, jeweils 63 auf Harsewinkel und Versmold, 59 auf Steinhagen, 54 auf Verl, 51 auf Rietberg, 45 auf Herzebrock-Clarholz und Werther, 36 auf Borgholzhausen und 25 auf Langenberg. Beim Wohneigentum lagen Rheda-Wiedenbrück mit 172 und Rietberg mit 116 Verkaufsfällen deutlich vorne, wobei in Rietberg die Anzahl von 100 Erstverkäufen auf deutlich mehr Neubauten schließen lässt, gegenüber 84 Stück und nur rd. 49 % in Rheda-Wiedenbrück.  Die Preise für Ein- und Zweifamilienhäuser und die Preise für Wohnbaugrundstücke lagen rd. 11 % über den Durchschnittspreisen aus 2019. Die höchsten Bodenrichtwerte wurden in Rheda-Wiedenbrück und Verl mit bis zu 370 €/m² und in Rietberg mit bis zu 270 €/m² registriert.

Alle Angaben basieren auf den gerade veröffentlichten Grundstücksmarktberichten 2021 der zuständigen Gutachterausschüsse. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Ebenso, wenn Sie Fragen zum Wert Ihrer Immobilie haben bzw. eine Immobilienbewertung oder Hauskaufberatung in Auftrag geben möchten.

Das Sachverständigenbüro, Kaiser Immobilienbewertung und Beratung, hat im letzten Jahr eine Vielzahl an Immobilien im Kreis Gütersloh bewertet und einige Käufer erfolgreich beim Erwerb ihrer neuen Immobilie begleitet.

Weitere Beiträge

Immobilienbewertung im Scheidungsfall

Ein Bauwerk steht oftmals Jahrhunderte, eine Beziehung hingegen hält nicht immer ein Leben lang. Daher stellen sich viele Paare bei einer Trennung oder Scheidung die Frage, was mit der gemeinsamen Immobilie passiert. Oftmals gibt es unterschiedliche Meinungen oder Streit um die Verwendung oder Bewertung eines Hauses oder einer Eigentumswohnung. Bleibt einer der beiden Partner dort […]

mehr erfahren
DEKRA zertifiziert

Frank Kaiser nun auch DEKRA D3 zertifiziert

Der Gründer der Kaiser Immobilienbewertung und Beratung, Frank Kaiser, ist neben seiner Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024 ab sofort auch seitens DEKRA zertifiziert als Sachverständiger für die Bewertung von komplexen Wohn- und gewerblichen Objekten. Diese Zertifizierung als Sachverständiger Immobilienbewertung D3 ist die höchste Qualifikation seitens DEKRA für Wertermittler. Zu den Gründen für diese Personenzertifizierung […]

mehr erfahren