DEKRA Zertifizierung – Sachverständiger Schimmelpilzbewertung

Dekra

Der Firmengründer der Kaiser Immobilienbewertung und Beratung, Frank Kaiser, wurde von der DEKRA als Sachverständiger für Schimmelpilzbewertung zertifiziert.

Die DEKRA Certification GmbH bewertete hierbei die fachliche Kompetenz und die Eignung zur Ausübung einer Sachverständigentätigkeit für die Schimmelpilzbewertung anhand von Teilnahmevoraussetzungen, schriftlichen Prüfungen und Arbeitsproben (Prüfungsgutachten) nach festgelegten Qualifikationsanforderungen (DEKRA Standard).

Die Zertifizierung für die Schimmelpilzbewertung ist eine sinnvolle Ergänzung des bereits vorhandenen Dienstleistungsangebotes des Sachverständigenbüros, da diese Problematik immer mehr Bedeutung erlangt.

Nicht nur in Altbauten, sondern auch in den immer besser isolierten Gebäuden neueren Datums bzw. nach einer erfolgten Sanierung, ist der Schimmelpilzbefall ein ernstes Problem, oft mit gravierenden gesundheitlichen Folgen für die Bewohner.

Ohne hier die genauen Ursachen für die Entstehung des Schimmelpilzes zu kennen, ist eine dauerhafte Beseitigung nahezu unmöglich. Dafür ist u.a. immer ein Ortstermin die unerlässliche Grundlage der Analyse und Bewertung.

 

 

Weitere Beiträge

Der sichere Weg zum neuen Haus mittels Hauskaufberatung

Auch im Jahre 2020 nutzten bereits zahlreiche Kaufinteressenten von Häusern oder Eigentumswohnungen die professionelle Hauskaufberatung für einen sorgenfreien Immobilienerwerb. Trotz Corona-Krise oder Einschränkungen bei Immobilienbesichtigungen etc. wechselten im ersten Halbjahr viele Immobilien den Eigentümer. Besonders der Markt der Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen zeigte sich stabil. Die Beweggründe einen Sachverständigen beim Ankauf hinzuzuziehen sind vielfältig. Insbesondere der […]

mehr erfahren
Bielefeld

Immobilienmarkt Bielefeld

Der Bielefelder Immobilienmarkt verzeichnete 2019 mehr Kauffälle als im Vorjahr. Die 3.186 Transaktionen im Jahresverlauf bedeuteten ein Plus von rd. 7 % beim Flächenumsatz und einen minimalen Rückgang von rd. 1% beim Geldumsatz. Spitzenreiter mit 46% waren die Eigentumswohnungen, gefolgt von den Ein- und Zweifamilienhäusern mit 22%. Der Anteil an Gewerbeimmobilien war mit insgesamt nur […]

mehr erfahren