Corona – örtliche Händler und Unternehmen unterstützen

Delbrück kauft lokal

In Zeiten der Corona-Pandemie zeigen die Innenstädte ein ungewöhnliches Bild. Fast alle Läden sowie Cafés und Restaurants sind geschlossen. Doch gerade in solchen Krisenzeiten sollte man nicht den Angeboten der Onlineanbieter erliegen und dort shoppen, sondern sich wieder auf die Zeit nach der Kontaktsperre freuen und dann vor Ort einkaufen gehen, sich mit Freunden oder Bekannten in den gastronomischen Lokalitäten treffen und somit den örtlichen Handel, die Gastronomie und die anderen Dienstleister unterstützen. Es geht für viele um das Überleben des Unternehmens oder den Erhalt von Arbeitsplätzen und letztendlich auch um eine lebendige und attraktive City.

Das Beispiel der Stadt Delbrück zeigt, dass viele Organisationen, Werbegemeinschäften etc. kreativ bemüht sind die heimischen Unternehmen zu stärken. Erfolg zeigt dies jedoch nur, wenn die Konsumenten dies ebenso unterstützen und Ihr Geld auch vor Ort ausgeben.

Weitere Beiträge

Delbrück kauft lokal

Corona – örtliche Händler und Unternehmen unterstützen

In Zeiten der Corona-Pandemie zeigen die Innenstädte ein ungewöhnliches Bild. Fast alle Läden sowie Cafés und Restaurants sind geschlossen. Doch gerade in solchen Krisenzeiten sollte man nicht den Angeboten der Onlineanbieter erliegen und dort shoppen, sondern sich wieder auf die Zeit nach der Kontaktsperre freuen und dann vor Ort einkaufen gehen, sich mit Freunden oder […]

mehr erfahren

Zahl der Zwangsversteigerungen sinkt

Der boomende Immobilienmarkt und die hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien hat auch 2019 die Zahl der Zwangsversteigerungen sinken lassen. Insgesamt wurden laut Recherchen des Ratinger Fachverlags Argetra an den deutschen Amtsgerichten 17.614 Immobilien mit einem Verkehrswert von rd. 3,4 Mrd. Euro aufgerufen. 2018 waren dies noch rd. 21.600 Angebote mit einem Volumen von 3,8 Mrd. Euro. […]

mehr erfahren