Bodenrichtwerte Kreis Paderborn


Die Bodenrichtwerte sind in den letzten Jahren bundesweit stetig gestiegen. Doch haben sich die Grundstückspreise überall gleich entwickelt?

Um dies zu klären, haben wir exemplarisch die Preisentwicklung der Städte und Gemeinden im Kreis Paderborn zwischen 2014 und 2019 analysiert. In der nachfolgenden Tabelle sehen Sie die konkreten Werte und Veränderungen.

 

Stadt / GemeindeBodenrichtwert in €/m²
Veränderung
Stadtteil / OrtsteilWohnbaulandin Prozent
20142019
Altenbeken95120plus 26,3
Bad Lippspringe180235plus 30,6
Bad Wünnenberg8585unverändert
Borchen / Nordborchen160210plus 31,3
Büren8590plus 5,9
Delbrück195245plus 25,6
Hövelhof165215plus 30,3
Lichtenau6090plus 50,0
Salzkotten130190plus 46,2
Quelle: Grundstücksmarktberichte Kreis Paderborn 2014 und 2019

 

Schnell lässt sich erkennen, dass es im ausgewählten Kreisgebiet große Unterschiede gibt. Die Spanne der Veränderungen im 5-Jahres-Vergleich reicht von 0 % bis 50 %. Die Ursachen für diese Differenz sind vielschichtig, doch letztendlich ist die Höhe des Bodenrichtwertes immer ein Beleg für die Attraktivität des Standortes. Die Nachfrage nach Grundstücken wird u.a. durch die geografische Lage, die Infrastruktur, das Angebot an Arbeits- und Bildungsangeboten sowie die Ausweisung neuer Baugebiete durch die Politik beeinflusst. Stimmen der Bodenrichtwert bzw. der Kaufpreis der jeweiligen Immobilie nicht zum Standort und dessen Markt, kommt es allgemein zu keiner Einigung zwischen Verkäufer und Interessenten. An schwächeren Standorten sieht man daher eine geringere Preisentwicklung als an den sog. besseren Standorten.

In der bundesweiten Betrachtung sind die unterschiedlichen Entwicklungen zwischen Großstädten und ländlichen Regionen, zwischen stark nachgefragten Standorten und Gebieten mit Bevölkerungsrückgang teilweise deutlich gravierender als bei der hier durchgeführten Analyse für den Kreis Paderborn.

Bodenrichtwerte sind für die Immobilienbewertung von großer Bedeutung, letztendlich haben die gestiegenen Grundstückspreise aber auch Auswirkungen auf den Preis beim Ankauf von Häusern, Wohnungen und sonstigen Immobilien.

Weitere Beiträge

Immobilienbewertung im Scheidungsfall

Ein Bauwerk steht oftmals Jahrhunderte, eine Beziehung hingegen hält nicht immer ein Leben lang. Daher stellen sich viele Paare bei einer Trennung oder Scheidung die Frage, was mit der gemeinsamen Immobilie passiert. Oftmals gibt es unterschiedliche Meinungen oder Streit um die Verwendung oder Bewertung eines Hauses oder einer Eigentumswohnung. Bleibt einer der beiden Partner dort […]

mehr erfahren
DEKRA zertifiziert

Frank Kaiser nun auch DEKRA D3 zertifiziert

Der Gründer der Kaiser Immobilienbewertung und Beratung, Frank Kaiser, ist neben seiner Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024 ab sofort auch seitens DEKRA zertifiziert als Sachverständiger für die Bewertung von komplexen Wohn- und gewerblichen Objekten. Diese Zertifizierung als Sachverständiger Immobilienbewertung D3 ist die höchste Qualifikation seitens DEKRA für Wertermittler. Zu den Gründen für diese Personenzertifizierung […]

mehr erfahren